Menu

Kirschbaumblüten und Frühlingsduft

Sonntag, 15. April 2018

Endlich Frühling!

Wir haben Mitte April 2018 und ich sitze an einem wunderschönen, sonnigen Sonntag-Vormittag zu Füßen meines gerade erblühten Kirschbaums und genieße die herrliche Frühlingsluft!

Kirschbaumblüten und Frühlingsduft in meinem Outdoor-Büro :-)
Kirschbaumblüten und Frühlingsduft in meinem Outdoor-Büro :-)

Die Vögel zwitschern, die Bienen und Hummeln brummen und summen um mich herum, auf dem Feldweg tuckert ein Traktor mit Heuballen vorbei, auf der Pferdekoppel beim Nachbarn schnauben die Pferde fröhlich vor sich hin, in der Ferne kräht ein Hahn und ein ganz leichter Wind weht mir das zarte Duftgemisch der Kräuter in die Nase, die um mich herum mit frischem Grün austreiben: Rosmarin, Salbei, Lavendel, Colakraut, Schnittlauch, Kerbel ...

Hummel beim Nektar-Schlemmen auf den Blüten der Mahonie
Hummel beim Nektar-Schlemmen
auf den Blüten der Mahonie


Meine Forsythie steht endlich in voller Blüte, ganz in der Nähe laden die üppig gelben Blütenköpfe einer Mahonie zum Nektar-Sammeln ein und der Gartenboden ist zu weiten Teilen mit herrlich blühendem Scharbockskraut übersät.

Dazwischen setzen Vergissmeinnicht und Hyazinthen ein paar blaue Tupfer in die Beete. Hinter mir blühen noch ein paar Osterglocken, die dieses Jahr erst sehr spät ihre Blüten geöffnet haben.

Unter dem Walnuss-Baum lassen meine Johannisbeer-Sträucher bereits erahnen, dass ich dieses Jahr wohl auch wieder eine gute Portion Johannisbeeren werde ernten können.

Die Himbeeren haben zahlreiche neue Triebe gebildet und auch der vor 2 Wochen noch kahle Stachelbeer-Strauch ist nun wieder vollkommen grün.

Ahhhh :-) Und auch meine beiden Pflaumenbäume schmücken sich bereits mit unzähligen Blüten und strecken fleißig ihre niedlichen gelben Staubwedel aus.

Ich bin jedes Jahr aufs Neue erstaunt wie schnell die Natur plötzlich wieder auflebt.

Einfach herrlich!

Hier könnte ich stundenlang sitzen, herumgucken, horchen und über die Wunder der Natur staunen.


Gleichzeitig freue ich mich durchaus auch über die Wunder des technischen Fortschritts, die es mir ermöglichen ganz gemütlich mit meinem iPad* auf dem Schoß hier zu sitzen und direkt an Ort und Stelle meine Begeisterung schriftlich in Worte zu fassen und mit euch zu teilen.

Heute ist sozusagen der kleine Platz zwischen dem Gewächshaus und meiner Kirschbaum-Insel mein Outdoor-Büro.

Mein ultraleichter Lesesack*, den ich zu Weihnachten geschenkt bekommen habe, erweist sich übrigens auch hier draußen beim zweihändigen Herumtippen auf dem iPad als ein sehr nützliches Utensil, auf das ich nicht mehr verzichten möchte.

Praktischerweise reicht auch das W-Lan bis in mein gerade neu entdecktes Outdoor-Office. So konnte ich nämlich gerade endlich einmal online recherchieren, um was für einen Nadelbaum es sich eigentlich handelt, der da vor meiner Nase zwischen Walnussbaum und Bergahorn wächst. Ich habe aufgrund der langen, immergrünen Nadeln und der länglichen, ziemlich harzigen Zapfen immer vermutet, dass es sich auch um eine Kiefernart handelt, habe aber immer wieder vergessen, in Erfahrung zu bringen, was genau da eigentlich inzwischen gute 14 Meter in die Höhe wächst?

Tada ... mit Kiefer lag ich schon mal richtig, aber das war jetzt auch nicht so schwer ;-) Es handelt sich der Beschreibung nach um eine Weymouth-Kiefer. Da habe ich doch auch selbst noch rasch etwas Neues gelernt an diesem sonnigen Sonntag-Morgen.






Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von botanio.de

Dein Kommentar zu diesem Artikel

Hast du Anmerkungen, Fragen oder Ergänzungen zu meinem Artikel? Oder möchtest du vielleicht von deinen eigenen Erfahrungen berichten?

Dann würde ich mich sehr freuen, wenn du das folgende Formular nutzen würdest, um einen entsprechenden Kommentar zu schreiben.

Dein Vorname oder Pseudonym:
wird veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen, insbesondere den Absatz Kommentarfunktion auf dieser Internetseite, und erkläre mich damit einverstanden!

Berechne: zwölf + fünf =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam

Dein Kommentar wird erst nach einer Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für jedermann lesbar.










© botanio.de & Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden. Bildernachweise, siehe: Impressum

Google+ | Design & Programmierung: 2T Design