Menu
Pflanzen-Allerlei | Heckenpflanzen & Sträucher

Wolliger Schneeball

... botanisch: Viburnum lantana | Moschuskrautgewächse (Adoxaceae)

Laubgehölz (Baum oder Strauch)laubabwerfendabsolut winterhart halbschattig  Blütenfarbe: Wolliger Schneeball blüht weiß IV-VI   Höhe: 1-4m
 

Montag, 30. April 2018

Der Wollige Schneeball in unserem Garten ist erblüht und umspielt gerade mit seinen weißen, dichten schirmartigen Blütentellern den Stamm unseres Walnussbaumes, dessen Blätter sich wiederum noch nicht vollständig ausgerollt haben.

Zu Füßen des Wolligen Schneeballs macht sich die Goldnessel breit und bedeckt den Boden mit ihrem grünen Blätterkleid.

Das zur Zeit noch kahle Geäst des Walnussbaumes lässt zu dieser Jahreszeit noch jede Menge Licht auf den Schneeball fallen. Man sieht aber bereits jetzt das deutliche Schattenspiel der Zweige auf dem Gartenweg. Spätestens in einem Monat wird es für den Wolligen Schneeball durch ein dichtes Blätterdach dann ziemlich schattig im hinteren Teil unseres Gartens. Doch das hat ihn bisher jedoch noch nie gestört.

Als wir den Garten im Jahre 2005 übernommen haben, war der Strauch so dermaßen buschig und platzeinnehmend, dass man kaum daran vorbeilaufen konnte. Obendrein gab es seinerzeit auch auf der anderen Wegseite dichte, ausladende Heckenpflanzen, so dass wir den Wolligen Schneeball damals zunächst bodennah komplett gekappt haben. Wie man sieht, hat ihn das nicht daran gehindert inzwischen wieder auf eine stattliche Höhe von ungefähr 2 Metern heranzuwachsen. Ich würde den Wolligen Schneeball daher als

  • sehr robust,
  • widerstandsfähig und
  • schnittverträglich

bezeichnen. Wenn der Strauch einmal den richtigen Standort gefunden hat, an dem er sich wohl fühlt, bringt ihn so schnell nichts und niemand aus dem Konzept.

Wolliger Schnellball (Viburnum lantana)
Wolliger Schnellball (Viburnum lantana)
zur Blütezeit im April 2018

Der intensive Duft der großen Schirmblüten zieht neben niedlichen Wildbienen und Schwebfliegen auch unglaublich viele gewöhnliche Fliegen an. Ich bin daher ganz froh, dass der durchaus hübsche Schneeball nicht in der Nähe unserer Terrasse wächst, sondern weiter weg im hinteren Teil unseres Gartens.

Die Bezeichnung Schnee-"Ball" ist übrigens ein wenig irreführend wie ich finde. Die Blütenrispe des Wolligen Schneeballs erinnert nämlich eher an einen aufgeklappten weißen Sonnenschirm und nicht an einen Schneeball. Dennoch hat sich der umgangssprachliche Name Wolliger Schneeball* durchgesetzt!

Der Blütenstand des Wolligen Schneeballs wird in der botanischen Fachsprache auch als Schirmrispe bezeichnet. Die Blüte setzt sich zusammen aus zahlreichen kleinen weißen Mini-Blüten mit an der Spitze gelb gefärbten Fruchtstempeln.

Im Sommer bilden sich aus den Blüten zunächst rote Früchte, die zum Herbst hin immer dunkler werden bis sie im reifen Zustand schwarz am Strauch hängen. Manchmal hängen die Früchte im Winter noch am Strauch, wenn der Wollige Schneeball seine Blätter längst verloren hat.







nach oben springenzurück nach oben



Wolliger Schneeball - Legende (Symbol-Erklärungen / Standortansprüche):

halbschattigbenötigt einen Platz im Halbschatten
Wolliger Schneeballblüht weiß blüht weiß von April bis Juni
erreicht eine Wuchshöhe von 1 bis 4 Meter
Laubgehölz (Baum oder Strauch)Laubgehölz (Baum oder Strauch)
laubabwerfendlaubabwerfend
absolut winterhartabsolut winterhart


Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von botanio.de

Dein Kommentar zu diesem Artikel

Hast du Anmerkungen, Fragen oder Ergänzungen zu meinem Artikel? Oder möchtest du vielleicht von deinen eigenen Erfahrungen berichten?

Dann würde ich mich sehr freuen, wenn du das folgende Formular nutzen würdest, um einen entsprechenden Kommentar zu schreiben.

Dein Vorname oder Pseudonym:
wird veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen, insbesondere den Absatz Kommentarfunktion auf dieser Internetseite, und erkläre mich damit einverstanden!

Berechne: neun + neun =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam

Dein Kommentar wird erst nach einer Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für jedermann lesbar.










© botanio.de & Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden. Bildernachweise, siehe: Impressum

Google+ | Design & Programmierung: 2T Design