list
Leben im Garten » Gartenkleidung

Braucht man für die Gartenarbeit klassische Gartenschuhe?

Donnerstag, 14. Juni 2018

Unter der Heizung in unserer Küche steht fein aufgereiht unsere Gartenschuh-Parade. Mein Mann und ich haben jeder ein Paar offene Garten-Gummischuhe und ein Paar ausgelatschte Wanderschuhe für die Gartenarbeit parat stehen. Für mein Fotoshooting durften die Gartenschuhe aber jetzt alle miteinander mal nach draußen auf unsere Terrasse ...

Unsere Gartenschuh-Parade :-) ... bestehend aus Gummischuhen und alten ausrangierten Wanderschuhen
Unsere Gartenschuh-Parade :-)
... bestehend aus Gummischuhen und alten ausrangierten Wanderschuhen

Spezielle Gartenschuhe habe ich mir bisher nie gekauft. Das liegt sicher zum Teil daran, dass ich generell nicht gerne Schuhe kaufe .... Ja! ... Es gibt tatsächlich auch Frauen, die keinen Schuhtick haben ;-) Man steht zwar recht gut auf einem breiten Fuß mit einem hohen Spann, aber Schuhe-Kaufen macht mit dieser Fußform nicht wirklich Spaß. Das war schon als kleines Mädchen eher eine Tortur für mich. Daher bin ich froh, wenn ich ein Paar Schuhe finde, die gut sitzen und auf denen ich blasenfrei laufen kann und diese Schuhe nutze ich dann auch gerne bis sie regelrecht auseinander fallen.


Welche Schuhe nutze ich als Gartenschuhe?

Wenn ich nur schnell ein paar Stängel Schnittlauch oder Rosmarin im Garten schneiden möchte, wechsel ich für gewöhnlich nur rasch meine Haus-Crocs gegen meine Garten-Crocs, damit die Fliesen im Haus möglichst lange sauber bleiben. Wobei meine Garten-Crocs* auch keine speziellen Gartenschuhe sind, sondern einfach nur die irgendwann abgelatschten und daher aussortierten alten Haus-Crocs. Damit ich Haus-und Garten-Crocs auseinanderhalten kann, sind die Gartenschuhe mit ein paar niedlichen Jibbitz* (Schuhpins) dekoriert.

Habe ich längere Zeit im Garten zu tun, ziehe ich am liebsten ein paar alte knöchelhohe Wanderschuhe an. Hier verfolge ich das gleiche Prinzip wie bei den Crocs. Wenn meine Wanderschuhe* zum Wandern nichts mehr taugen, weil das Profil zu stark abgenutzt ist oder die wasserabweisende Wirkung verloren gegangen ist, gibt's zum Wandern ein Paar neue Wanderschuhe, die alten wechseln zur Gartenschuh-Parade und die alten Gartenschuhe, die zu diesem Zeitpunkt restlos ausgedient haben, wandern in den Müll. Da wir leidenschaftlich gerne und extrem viel wandern, sind meine Wanderschuhe meist nach ungefähr 2 Jahren durch und müssen erneuert werden. Ich würde mir wünschen, dass das Profil länger halten würde, tut es aber leider nicht ... und so komme ich dann auch alle 2 Jahre zu "neuen" Gartenschuhen.

Ich trage bei der Gartenarbeit nicht gerne offene Schuhe. Ich kann es nämlich überhaupt nicht leiden, wenn ich schon nach einer Viertelstunde Erde, Steinchen, kleine Äste oder Tiere im Schuh stecken habe und das lässt sich bei offenen Schuhen einfach irgendwie nicht vermeiden. Zudem gibt es in unserem Garten durchaus Dinge die pieksen oder brennen. Bei der Gartenarbeit trage ich daher am allerliebsten eine lange Latzhose*, Socken und knöchelhohe Schuhe ... dann kann ich mich am besten auf das konzentrieren, was ich im Garten gerne tun möchte - ohne dass irgendetwas auf mir herumkrabbelt, mich piekst oder in den Schuhen drückt. Es kommt auch nicht selten vor, dass ich im Garten auf einer Leiter herumklettere und auch dabei fühle ich mich mit geschlossenen Schuhen wesentlich trittfester und sicherer.

Braucht man für die Gartenarbeit spezielle Sicherheitsschuhe?

Ich habe mir heute die Frage gestellt, was meine Wanderschuhe eigentlich von Sicherheitsschuhen der Kategorie S3 unterscheidet. Denn Schuhe dieser Sicherheitsstufe werden für gewöhnlich für Arbeiten im Garten- und Landschaftsbau vorgeschrieben. Die Schuhe dieser Kategorie zeichnen sich durch folgende Kriterien aus:

  • Durchtrittsichere Sohle (schützt die Fußsohlen vor Nägeln oder anderen spitzen Gegenständen)
  • Rutschfeste Sohle mit gutem Profil (damit man auch bei nassem Wetter guten Halt finden kann)
  • Zehenschutzklappe (schützt die Zehen nicht nur vor herabfallenden Gegenständen)
  • antistatische Sohlen
  • wasserabweisendes Material
  • geschlossener Fersenbereich mit Energieaufnahmevermögen

Also im Prinzip lauter Kriterien, die ein guter Wanderschuh gleichermaßen aufweisen kann. Mal davon abgesehen, dass meine "alten Hündchen" meist eben nicht mehr wasserabweisend sind und auch kein besonders gutes Profil mehr besitzen. Da ich als Hobby-Gärtnerin aber gleichzeitig eine Schönwetter-Gärtnerin bin und so gut wie nie im Regen im Garten unterwegs bin, sind das für mich zwei Faktoren, die keine ganz so große Rolle spielen ;-)

Die Idee, auch als Hobby-Gärtnerin für die Gartenarbeit meine alten Wanderschuhe aufzutragen, ist also so verkehrt nicht. Andersherum stelle ich mir auch gerade die Frage, ob ich meine nächsten Wanderschuhe wieder aus dem klassischen Wanderschuh-Bereich auswählen will oder ob ich es vielleicht einfach mal mit modernen und bequemen Sicherheitsschuhen versuchen sollte, die unter Umständen deutlich preisgünstiger, aber dennoch ebenso qualitativ hochwertig sein könnten als meine bisherigen Wanderschuhe? Stoßfest, gedämpft und atmungsaktiv sind die Sicherheitsschuhe ja ebenfalls alle und schlussendlich sind ja auch diese Schuhe für Menschen gedacht, die oft mehr als 8 Stunden darauf herumlaufen. Warum sollte man damit also nicht auch prima mehrere Stunden am Stück wandern können?


Allerdings würden für meinen Zweck vermutlich auch Berufsschuhe der Klasse O2 vollkommen ausreichen.

In dieser Gruppe befindet sich nämlich gerade bei Engelbert Strauss mein persönlicher Favorit, den ich als neuen Wander- und Gartenschuh wählen würde, wenn ich "heute" neue Wanderschuhe brauchen würde ;-)

Auslöser für mein Gartenschuh-Gedankenspiel war übrigens ein Katalog von Engelbert Strauss, den ich heute Mittag durchgeblättert habe. Ich mag die Arbeitskleidung, die dort angeboten wird. Vieles davon fällt für mich eher in die Kategorie Outdoor-Kleidung. Da wir gerne über Stock und Stein wandern und nebenbei auch den ein oder anderen Geocache zwischen Brennnesseln und Brombeerranken suchen, sind wir bereits vor Jahren auf diesen Ausstatter gestoßen - damals galt das Unternehmen noch als absoluter Geheim-Tipp.

Auch für Frauen gibt es dort übrigens sehr viele schöne qualitativ einwandfreie Outdoor-Kleidung zu einem absolut fairen Preis. Ich habe inzwischen schon so einige Shirts und Hosen von Engelbert Strauss im Schrank und aus meiner Sicht ist diese Marke eine absolut empfehlenswerte Alternative zu manch anderen überteuerten Outdoor-Marken.

Bleibt nur zu hoffen, dass diese Marke trotz des mittlerweile deutlich gestiegenen Bekanntheitsgrades weiterhin ihrer Linie treu bleibt und die qualitativ hochwertige und dennoch preisbewusste Kleidung anbietet, die ich bisher kennengelernt habe. Unter anderem gibt es dort auch eine riesige Auswahl an Arbeitsschuhen, die bei weitem nicht mehr nach klotzigen hässlichen Arbeitsschuhen aussehen wie mein Vater sie vielleicht noch vor 30 Jahren getragen hat, sondern die meisten Schuhe sehen nicht nur gemütlich und sinnvoll aus, sondern machen auch gleichzeitig 'n hübschen Fuß ;-)

Meine aktuellen Wanderschuhe sind jedoch gerade erst ein Jahr alt und halten sicherlich auch noch ein weiteres Jahr, aber beim nächsten Wechsel werde ich es tatsächlich mal mit "Sicherheitsschuhen" zum Wandern probieren. Den Einsatz im Garten werden diese Schuhe dann allerdings voraussichtlich frühestens in 3 Jahren haben ;-)




Was bedeutet ein Sternchen hinter einem Link?

*) Bei dieser Verlinkung handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Das bedeutet, der Link führt dich zu einem meiner Partnerprogramme. Falls du aufgrund meiner Verlinkung dort etwas bestellst, erhalte ich von meinem Partner als Dankeschön für diese Produktempfehlung eine Provision. Dies hat für Dich selbstverständlich keinerlei Auswirkungen auf den Preis. Du unterstützt damit den Erhalt, den weiteren Ausbau und die Pflege meiner Internetseite. Vielen Dank :-)


Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von botanio.de

Dein Kommentar zu diesem Artikel

Hast du Anmerkungen, Fragen oder Ergänzungen zu meinem Artikel? Oder möchtest du vielleicht von deinen eigenen Erfahrungen berichten?

Dann würde ich mich sehr freuen, wenn du das folgende Formular nutzen würdest, um einen entsprechenden Kommentar zu schreiben.

Dein Vorname oder Pseudonym:
wird veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen, insbesondere den Absatz Kommentarfunktion auf dieser Internetseite, und erkläre mich damit einverstanden!

Berechne: acht + zwei =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam

Dein Kommentar wird erst nach einer Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für jedermann lesbar.










© botanio.de & Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden. Bildernachweise, siehe: Impressum

Google+ | Design & Programmierung: 2T Design