Menu
Pflanzen-Allerlei | Blumenkasten-Pflanzen | Herbstblumen | Sommerblumen

Garten-Nelken

... botanisch: Dianthus caryophyllus | Nelkengewächse (Caryophyllaceae)

Einjährige Pflanze   
 
Gefiederte Nelken in einem alten Kochtopf
Gefiederte Nelken in einem alten Kochtopf

Dienstag, 03. Juli 2018

Seit letztem Frühjahr habe ich eine neue Schwärmerei für Nelken in allen Formen und Farben entwickelt. Ich kann gar nicht verstehen wie ich all die Jahre vorher ohne Nelken im Garten leben konnte. Nun ist es als hätte sich ganz plötzlich ein angenehm hartnäckiger Nelken-Virus in mir ausgebreitet ;-)

Möglicherweise hängt meine frisch aufgeflammte Begeisterung für Garten-Nelken* damit zusammen, dass ich seit 2 oder 3 Jahren regelmäßig auf Trödelmärkten unterwegs bin und dabei immer wieder Ausschau halte nach alten nostalgischen Gebrauchsgegenständen aus längst vergangenen Zeiten als Deko für unseren Garten. Dazu passen die romantisch verspielten Blüten der Nelken einfach ganz wunderbar.

Völlig überrascht und erfreut hat mich auch die enorm lange Blütezeit der Edel-Nelken. Die ersten zart-rosa gefärbten Nelken, die ich im März/April 2017 gekauft und in eine Blumenampel* unter unserem Freisitz gepflanzt habe, haben ohne Unterbrechung fast ein ganzes Jahr hindurch geblüht. Erst als in den letzten Wintertagen diesen Jahres (2018) ein paar extrem kalte Nächten hintereinander folgten, ist diese äußerst langlebige erste Nelkenpflanze meines Lebens leider doch noch erfroren.

Dieses Jahr habe ich statt einer einzigen Nelke bereits vier Nelken in Töpfen kreuz und quer im Garten verteilt. Zwei davon tragen niedliche rosa gefiederte Blüten. Eine weitere Nelke besitzt lila-weiß gemaserte Blüten () und die vierte Nelke schmückt mit ihren rosa gefärbten Blüten erneut meine Blumenampel*.

Meine neueste Nelken-Eroberung (Juli 2018) schmückt nun einen alten Zink-Eimer ...
Meine neueste Nelken-Eroberung (Juli 2018) schmückt nun einen alten Zink-Eimer ...

Mein neuestes Exemplar, das ich am Wochenende aus Holland mitgebracht habe, hatte leider kein Pflanzenschildchen mit genauer Sorten-Bezeichnung. Aber von der Optik her könnte es sich um die Staudennelke Pink Kisses®* handeln. Dann würde es sich um eine mehrjährige, immergrüne Sorte handeln. Ich bin gespannt und werde berichten wie sich mein neues Blümlein in den nächsten Monaten entwickelt.


In unserem Garten wimmelt es nur so vor Nacktschnecken. Ich habe mir sagen lassen, dass Garten-Nelken wohl eine wahre Delikatesse für Schnecken darstellen. An einigen Blättern der Nelke in meiner Terracotta-Kuh weisen leider auch bereits erste Schleimspuren und Fraßspuren auf. Ich werde gleich zu Füßen der Kuh mal ein bisschen Salz streuen, in der Hoffnung, dass die ollen Schnecken dann freiwillig den Rückzug antreten sobald sie das Salz wittern. Da die Kuh mit der gefiederten Nelke im Trockenen unter unserem Vordach steht, könnte der Plan funktionieren, weil das Salz dort nicht ohne Weiteres vom nächsten Regen weggespült werden kann.

Ich habe mich übrigens um meine erste Nelke so gut wie gar nicht gekümmert. Ich habe ihr lediglich regelmäßig eine Flasche mit frischem Brunnenwasser in die Erde gesteckt, wenn die Nelke diese leer getrunken hatte. Auch auf dem Topf meiner ersten Nelke stand einfach nur "Dianthus" und sonst keine nähere Sorten-Bezeichnung. Sie sah von der Blüte her jedoch der Pfingstnelke Monica Wyatt* sehr ähnlich.

Alte Glasflaschen zur Bewässerung sind übrigens eine total praktische Angelegenheit. So bekommen die Flaschen ein zweites Leben und die Pflanzen können einfach trinken, wenn sie durstig sind. So was nennt man heutzutage übrigens ganz hip: Upcycling :-) Ich tendiere sonst leicht dazu, meinen Topfpflanzen entweder zu viel oder zu wenig Wasser zu verabreichen.

Nelken sind allerdings auch nicht sonderlich durstig. Während mein Basilikum in einem ähnlich großen Topf an manchen Tagen eine Weinflasche voller Wasser leer trinkt, kommt die Nelke manchmal eine ganze Woche mit der Wassermenge einer kleinen Bierflasche aus. Ich habe ihn Holland eine Biersorte (Gulpener Chateau Neuborg) entdeckt, die in hübschen blauen nostalgisch angehauchten Glasflaschen abgefüllt wird. Ich bin zwar keine Biertrinkerin, aber die Flaschen sind einfach wunderschön als Wasserspender und ich habe mir von Freunden sagen lassen, dass auch das Pils in den Flaschen sehr lecker geschmeckt hat ;-)

Grundsätzlich heißt es ja immer, dass blühende Pflanzen noch besser blühen würden, wenn man die verblühten Blüten zügig herausschneidet. Da ich jedoch aus purer Bequemlichkeit dazu tendiere, meinen Pflanzen ihren natürlichen Lauf zu lassen, durfte ich die Erfahrung machen, dass die Nelken auch ohne regelmäßiges Ausputzen die ganze Zeit über üppig geblüht haben. Die neuen Knospen haben in kürzester Zeit die verwelkten Knospen überdeckt. Nelken sind also völlig stressfrei und pflegeleicht und werden sicherlich auch in den kommenden Jahre immer ein Plätzchen in unserem Garten finden.







nach oben springenzurück nach oben



Garten-Nelken - Legende (Symbol-Erklärungen / Standortansprüche):

Einjährige PflanzeEinjährige Pflanze


Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von botanio.de

Dein Kommentar zu diesem Artikel

Hast du Anmerkungen, Fragen oder Ergänzungen zu meinem Artikel? Oder möchtest du vielleicht von deinen eigenen Erfahrungen berichten?

Dann würde ich mich sehr freuen, wenn du das folgende Formular nutzen würdest, um einen entsprechenden Kommentar zu schreiben.

Dein Vorname oder Pseudonym:
wird veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen, insbesondere den Absatz Kommentarfunktion auf dieser Internetseite, und erkläre mich damit einverstanden!

Berechne: sieben + fünf =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam

Dein Kommentar wird erst nach einer Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für jedermann lesbar.










© botanio.de & Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden. Bildernachweise, siehe: Impressum

Google+ | Design & Programmierung: 2T Design