Menu
Pflanzen-Allerlei | Steingarten-Pflanzen | Bodendecker

Porzellanblümchen

... botanisch: Saxifraga umbrosa (x urbium) | Steinbrechgewächse (Saxifragaceae)

immergrünabsolut winterhart halbschattig - schattig  Blütenfarbe: Porzellanblümchen blüht weiß V-VIII   Höhe: 10-30 cm
 

Die Porzellanblümchen bilden kompakte Polster aus immergrünen rosettenartig wachsenden Blättern. Die ledrigen, sukkulentenartigen Blätter der Porzellanblümchen* sehen das ganze Jahr über frisch und grün aus. In besonders kalten Wintern verfärbt sich das ein oder andere Blatt leicht bräunlich, aber im Frühjahr ist dann schnell alles wieder grün.

 

Porzellanblümchen vermehren sich sehr rasch und bilden dabei dichte Teppiche aus Blätter-Rosetten, aus deren Mittelpunkten von Mai bis August traubenartig wachsende Blütenstände in den Himmel streben. Die zierlichen, zarten weißen Blüten tragen einem leichten Hauch von rosa, sind getupft mit gelben und pinkfarbenen Flecken und sitzen an rötlichen, behaarten Stängeln. Für Bienen und andere nützliche Insekten stellen die Blüten eine begehrte Nahrungsquelle dar.

Besonders begehrt sind Porzellanblümchen als Steingarten-Gewächse. Bei mir im Garten wachsen sie jedoch auch hervorragend an jeder anderen halbschattigen bis schattigen Stelle. Hübsch machen sich die dichten Polster der Porzellanblümchen auch als Randeinfassung von Blumenbeeten. Die Porzellanblümchen stehen dabei nur nicht gerne in der prallen Sonne.



Tipps und Hinweise zur Anzucht/Vermehrung

 
Porzellanblümchen in meinem Garten
Porzellanblümchen in meinem Garten

Die Porzellanblümchen-Polster lassen sich recht einfach vermehren, indem du einzelne Rosetten mitsamt Wurzel vorsichtig von einem bestehenden dichten Porzellanblümchen-Teppich löst und diese einer anderen Stelle im Garten wieder einpflanzt.

Neben den ursprünglichen Porzellanblümchen* gibt es verschiedene Sorten, die sich in der Blattfarbe und Blütenfarbe von der Ursprungspflanze unterscheiden. Dazu zählen beispielsweise:


Schnitt Tipps zum Schneiden

Die verblühten Stängel der Porzellanblümchen lassen sich nach der Blüte ganz einfach - ziemlich weit unten in der Blattrosette - herausknicken ... eine Tätigkeit, die ich bereits als Kind im Garten meiner Eltern unglaublich gerne ausgeführt habe ;-)

 



Bücher-Quellen & Weiterführende Literatur



nach oben springenzurück nach oben



Porzellanblümchen - Legende (Symbol-Erklärungen / Standortansprüche):

halbschattig - schattiggedeiht im Halbschatten sowie im Schatten
Porzellanblümchenblüht weiß blüht weiß von Mai bis August
erreicht eine Wuchshöhe von 10 bis 30 cm
immergrünimmergrün
absolut winterhartabsolut winterhart


2 Kommentare zu diesem Artikel


Tonia schrieb am 13.08.2018 um 08:33 Uhr

Hallo Gabriele :-)

wenn du schreibst, dass die Porzellanblümchen irgendwann im Sommer komplett braun werden und vertrocknen, dann scheinen sie ja im Frühjahr zunächst wiederzukommen und grün zu sein? Vielleicht ist es an dem Standort tatsächlich einfach zu sonnig für die Porzellanblümchen? Bei mir bekommen sie nur ein bisschen Morgensonne und ein bisschen Abendsonne und sind dann fast das ganze Jahr über grün. Erst im Winter werden die Blätter ein bisschen "ömmelig" und stellenweise braun, aber im Frühjahr stoßen die Pflanzen die braunen Teile rasch ab und ersetzen sie durch frische grüne Blätter.

Falls du den Platz hast, würde ich die Porzellanblümchen möglicherweise an einen schattigeren Ort verpflanzen.

Ich habe allerdings vor ein paar Jahren auch mal eine neu gekaufte Sorte Porzellanblümchen an einer anderen ebenfalls halbschattigen Stelle in unseren Garten gepflanzt - im Glauben, das wären die gleichen Porzellanblümchen, die bereits in unserem Vorgarten wachsen. Diese Sorte war aber dann eigenartigerweise - im Gegensatz zu den bereits vorhandenen Blümchen - leider sehr beliebt bei den Schnecken und sah schon nach kurzer Zeit völlig zerfressen aus und ist dann nach 2 oder 3 Jahren komplett verschwunden und ward nicht wiedergesehen.

Seither verteile ich die durchaus üppig heranwachsenden Ableger meiner robusten Porzellanblümchen im Garten. Die Besiedelung dauert dann zwar etwas länger, weil die Frischlinge ja zunächst noch recht klein sind, aber dafür haben sie sich in unserem Garten bewährt und funktionieren :-)

Es könnte also auch sein, dass du ebenfalls eine eher anfällig Sorte erwischt hast? "Verbrennen" klingt allerdings schon irgendwie mehr nach "zu viel Sonne" ...

Viele sonnige Grüße
Tonia :-)


Gabriele schrieb am 11.08.2018 um 22:43 Uhr

Hallo,
habe seit Jahren Porzellanblümchen um unseren Quellstein stehen. Zuerst sind sie "ersoffen", weil der Gartenarchitekt dort eine Bewässerung gelegt hat. Nach Entfernung dieser, haben sie sich erholt und werden jetzt seit einigen Jahren im Sommer komplett braun und vertrocknet. Ich nehme an, dass sie verbrennen? Erholen die Blümchen sich wieder oder muss ich sie ersetzen? Vielen Dank im Voraus und viele Grüße
Gabriele



Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von botanio.de

Dein Kommentar zu diesem Artikel

Hast du Anmerkungen, Fragen oder Ergänzungen zu meinem Artikel? Oder möchtest du vielleicht von deinen eigenen Erfahrungen berichten?

Dann würde ich mich sehr freuen, wenn du das folgende Formular nutzen würdest, um einen entsprechenden Kommentar zu schreiben.

Dein Vorname oder Pseudonym:
wird veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen, insbesondere den Absatz Kommentarfunktion auf dieser Internetseite, und erkläre mich damit einverstanden!

Berechne: neun + vier =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam

Dein Kommentar wird erst nach einer Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für jedermann lesbar.










© botanio.de & Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden. Bildernachweise, siehe: Impressum

Google+ | Design & Programmierung: 2T Design