Menu
Pflanzen-Allerlei | Sommerblumen

Bartnelken

... botanisch: Dianthus barbatus | Nelkengewächse (Caryophyllaceae)

Zweijährige Pflanzeabsolut winterhart sonnig - halbschattig  Blütenfarbe: Bartnelken blüht bunt V-IX   Höhe: 20-70 cm
 

Samstag, 16. Juni 2018

Im Herbst letzten Jahres habe ich erstmalig ein paar Bartnelken* in unserem Garten ausgesät, nachdem ich im Frühjahr eine neue Vorliebe für Nelken entdeckt habe.

Grashüpfer auf einer Bartnelken-Blüte im Juni 2018
Grashüpfer auf einer Bartnelken-Blüte im Juni 2018

Die nostalgisch wirkenden Blumen passen nicht nur ganz hervorragend in einen Bauerngarten, sondern auch zu meiner immer größer werdenden Sammlung an Trödelmarktfunden, die unseren Garten zunehmend schmücken. Darüber hinaus habe ich entdeckt, dass Nelken eine unglaublich lange Blütezeit haben. Die ersten Nelken, die ich im Frühjahr 2017 gekauft habe, blühten tatsächlich bis in den Dezember hinein in einer Blumenampel* unter unserem Freisitz.


Bartnelken bevorzugen einen sonnigen Standort und mögen es lieber trocken als feucht. Sie eignen sich daher auch gut für einen Steingarten oder eine trockene Hanglage.

Ich hatte die selbst gesäten Bartnelken in unserem Garten schon fast wieder vergessen, bis sich dann Ende Mai / Anfang Juni 2018 plötzlich dicke Blüten-Knubbel hinter unserer Harlekin-Weide zeigten. Seither blühen die Bartnelken unermüdlich in verschiedenen Farben von rot, über rosa bis hin zu pink. Mit ein bisschen Glück sollen die Bartnelken von Mai bis September blühen. Ich bin gespannt!

In unserem Blumenbeet habe ich übrigens die folgende gefüllt blühende Bartnelken-Sorte ausgesät:

Dianthus barbatus 'Duplika® Mischung'*

Auf den Blüten der Bartnelken herrscht reges Treiben. Ich konnte dort schon viele Schmetterlinge und heute sogar ein Paar Grashüpfer beim Sonnenbad entdecken.

Den vielen Fraßspuren nach zu urteilen, scheinen die Blätter der Bartnelken verschiedenen Tieren recht gut zu schmecken. Da man aufgrund des üppigen Bewuchses rundherum aber ohnehin nicht viel von den Blättern sehen kann, schmälert dies die Schönheit der Blüten nicht im Geringsten.

Nun bin ich sehr gespannt, ob sich die Bartnelken in diesem Herbst ganz von alleine wieder aussäen und im nächsten Sommer wieder erblühen? Wenn das funktioniert, werde ich die hübschen Nelkengewächse sicherlich noch an ein paar weiteren Stellen im Garten verteilen und es dann auch nochmal mit anderen Sorten ausprobieren :-)

Bartnelken eignen sich wohl auch sehr gut als Schnittblumen, da sie sich auch in der Vase noch recht lange halten. Meine Bartnelken sind dieses Jahr allerdings noch nicht so üppig erschienen, dass ich es über mich bringen würde, auch nur einen einzigen Stängel abzuschneiden. Sollte sich die Blütenpracht im Laufe der Jahre deutlich vermehren, kann ich mir die Bartnelken aber tatsächlich auch sehr gut in einem Blumenstrauß vorstellen.

Zitronenfalter auf einer Bartnelken-Blüte im Juni 2018
Zitronenfalter auf einer Bartnelken-Blüte im Juni 2018

 







nach oben springenzurück nach oben



Bartnelken - Legende (Symbol-Erklärungen / Standortansprüche):

sonnig - halbschattiggedeiht in der Sonne und auch im Halbschatten
Bartnelkenblüht bunt blüht bunt von Mai bis September
erreicht eine Wuchshöhe von 20 bis 70 cm
Zweijährige PflanzeZweijährige Pflanze
absolut winterhartabsolut winterhart


Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von botanio.de

Dein Kommentar zu diesem Artikel

Hast du Anmerkungen, Fragen oder Ergänzungen zu meinem Artikel? Oder möchtest du vielleicht von deinen eigenen Erfahrungen berichten?

Dann würde ich mich sehr freuen, wenn du das folgende Formular nutzen würdest, um einen entsprechenden Kommentar zu schreiben.

Dein Vorname oder Pseudonym:
wird veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen, insbesondere den Absatz Kommentarfunktion auf dieser Internetseite, und erkläre mich damit einverstanden!

Berechne: sechs + zwei =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam

Dein Kommentar wird erst nach einer Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für jedermann lesbar.










© botanio.de & Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden. Bildernachweise, siehe: Impressum

Google+ | Design & Programmierung: 2T Design