Website durchsuchen
Pflanzen-Allerlei | Farne & Gräser | Stauden | Sommerblumen

Sibirische Schwertlilie

... botanisch: Iris sibirica | Schwertliliengewächse (Iridaceae)

Staude (mehrjährig)absolut winterhart sonnig - halbschattig  Blütenfarbe: Sibirische Schwertlilie blüht blau V-VI   Höhe: 0,5-1,2m
 

Samstag, der 26. Mai 2018

Die Schwertlilien in unserem Garten blühen leider immer nur eine ganz kurze Zeit. Ich habe das Gefühl, kaum sind sie erblüht, sind sie auch schon wieder verblüht. Die Blütezeit meiner Schwertlilien liegt dieses Jahr pro Blüte bei gerade mal 4 Tagen :-( Dennoch finde ich sie zauberhaft schön! Ein paar geschlossene Knospen sind noch vorhanden, so dass ich mich noch ein wenig daran erfreuen kann :-)

Sibirische Schwertlilie (bot. Iris sibirica) während der Blüte im Mai 2018 in unserem Garten
Sibirische Schwertlilie (bot. Iris sibirica) während der Blüte im Mai 2018 in unserem Garten

Die kurze Blühdauer ist wohl der Grund, warum ich in den vergangenen 13 Jahren nie ein Foto von unseren blühenden Schwertlilien geschossen habe. Irgendwie habe ich immer den recht kurzen Moment verpasst. Dieses Jahr ist es mir nun erstmalig gelungen ein paar Fotos von den frisch blühenden Schwertlilien zu schießen.

Ich finde die blaue Farbe der Schwertlilien-Blüten mit ihrer markanten gelben Zeichnung einfach fasziniernd. Um welche spezielle Sorte es sich dabei handelt, weiß ich nicht genau ... aber die Schwertlilien-Sorte Iris sibirica 'Blue King'* sieht meinem Exemplar recht ähnlich. Vielleicht handelt es sich aber auch um die gewöhnliche Wiesen-Schwertlilie* wie man sie auch in der Natur finden kann?

Die Schwertlilien breiten sich langsam wieder in unserem Blumenbeet aus.
Die Schwertlilien breiten sich langsam
wieder in unserem Blumenbeet aus.

Nach der Blüte schmücken die breiten, langen aufrecht wachsenden Blätter der Schwertlilien-Staude auf attraktive Art und Weise das Blumenbeet. Die Blätter erinnern dabei an dicht wachsendes Schilfgras oder auch an die grünen Blätter der Riegensegge. Man kann sich auch gleichermaßen gut daran schneiden ...

Da die Schwertlilie folglich den größten Teil des Jahres wie ein hohes, breites Gras aussieht, habe ich die Pflanze auch kurzerhand in meine Pflanzenrubrik "Gräser und Farne" einsortiert, obwohl sie da aus botanischer Sicht eigentlich nicht hingehört ...

An einigen Blättern kann man gelegentlich Schleimspuren von Schnecken erkennen und auch Fraßspuren sind sichtbar. Ob diese ebenfalls von Schnecken stammen oder von anderen Gartentieren weiß ich allerdings nicht zu sagen. Aufgrund der Masse an Blättern fallen diese einzelnen beschädigten Blätter jedoch kaum auf.

Nebenbei haben die Schwertlilien offensichtlich sehr robuste Wurzel-Rhizome. Vor einigen Jahren hat sich in diesem Beet nämlich ein Bodendecker-Bamus breit gemacht, der alle anderen Pflanzen, die dort einst gestanden haben, überwuchert und verdrängt hat. Zu dem Zeitpunkt habe ich auch die Schwertlilie verloren geglaubt. Den Bambus habe ich vor mittlerweile 5 oder 6 Jahren komplett ausgegraben und mitsamt einem Spießkübel als Wurzelbremse an einer anderen Stelle wieder eingepflanzt. Und im vergangenen Jahr ist nun zu meiner großen Freude auch die Schwertlilie an Ihrem alten Standort ganz von alleine wieder aufgetaucht :-)

Tipps und Hinweise zur Anzucht/Vermehrung

Im Spätsommer lassen sich die Stauden durch Teilung vermehren. Dafür gräbt man die Staude aus und teilt diese mit einem scharfen Messer oder einer Gartenschere. Bevor man dann die Teilstücke an einer neuen Stelle einpflanzt, sollte man die langen grünen Blätter bis auf ca. 10-15 cm kürzen.

Da meine Schwertlilien-Staude ja gerade erst wieder aufgetaucht ist, habe ich bislang eine Teilung selbst noch nicht ausprobiert. Je nachdem wie sich die Staude an der jetzigen Stelle entwickelt, werde ich es vielleicht im nächsten oder übernächsten Jahr selbst einmal ausprobieren.

Die Pflanze lässt sich auch aus Schwertlilien-Samen* heranziehen.


Schnitt Tipps zum Schneiden

Im Herbst werden die Blätter der Schwertlilien irgendwann gelb und fallen in sich zusammen. Ich lasse das verwelkte Laub jedoch als Mulchschicht liegen. Ein Schnitt ist folglich nicht notwendig.








nach oben springenzurück nach oben



Sibirische Schwertlilie - Legende (Symbol-Erklärungen / Standortansprüche):

sonnig - halbschattiggedeiht in der Sonne und auch im Halbschatten
Sibirische Schwertlilieblüht blau blüht blau von Mai bis Juni
erreicht eine Wuchshöhe von 0,5 bis 1,2 Meter
Staude (mehrjährig)Mehrjährige Staude
absolut winterhartabsolut winterhart


Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von botanio.de

Dein Kommentar zu diesem Artikel

Hast du Anmerkungen, Fragen oder Ergänzungen zu meinem Artikel? Oder möchtest du vielleicht von deinen eigenen Erfahrungen berichten?

Dann würde ich mich sehr freuen, wenn du das folgende Formular nutzen würdest, um einen entsprechenden Kommentar zu schreiben.

Dein Vorname oder Pseudonym:
wird veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen, insbesondere den Absatz Kommentarfunktion auf dieser Internetseite, und erkläre mich damit einverstanden!

Berechne: zehn + elf =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam

Dein Kommentar wird erst nach einer Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für jedermann lesbar.










© botanio.de & Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden. Bildernachweise, siehe: Impressum