Menu
Pflanzen-Allerlei | Zwiebelblumen | Bodendecker

Milchstern (Stern von Bethlehem)

... botanisch: Ornithogalum umbellatum | Spargelgewächse (Asparagaceae)

Zwiebelgewächs (mehrjährig)absolut winterhart sonnig - halbschattig  Blütenfarbe: Milchstern (Stern von Bethlehem) blüht weiß IV-V   Höhe: 10-30 cm
 

Dienstag, den 15. Mai 2018

Die Milchsterne sind in unserem Garten im letzten Herbst/Winter still und unbemerkt ganz von alleine umgezogen. Waren sie bisher über viele Jahre hinweg vor unserem Gewächshaus angesiedelt, so kann ich sie dort dieses Jahr gar nicht mehr wiederfinden. Dafür wachsen nun extrem viele neue Milchsterne in einem Beet vor unserer Gartenhütte. Dort kommen sie auch irgendwie viel besser zur Geltung und bekommen deutlich mehr Sonne ab. Wer nun beim Umzug der Milchsterne geholfen hat, bleibt ungeklärt? Es könnten Ameisen am Werke gewesen sein oder Wühlmäuse.

Milchsterne (Ornithogalum umbellatum) mit Besuch einer Hummel und einer Fliege
Milchsterne (Ornithogalum umbellatum) mit Besuch einer Hummel und einer Fliege

Seit ein paar Tagen blühen nun die kleinen weißen Sterne und ziehen zahlreiche Wildbienen und Hummeln an. Gestern habe ich eine kleine wilde Hummel beobachtet, die im Team mit einer Fliege unterwegs gewesen ist. Die Beiden sind tatsächlich mehrfach gemeinsam von einer Milchstern-Blüte zur nächsten geflogen. Das sah schon ulkig aus. Müssen Freunde gewesen sein ;-)

Von den Milchsternen gibt es ziemlich viele Arten. Ich habe eine ganze Weile recherchiert bis ich herausgefunden habe, dass es sich bei unseren Milchsternen um den "Stern von Bethlehem" handelt, der auch Dolden-Milchstern oder Doldiger Milchstern genannt wird.

In meinen zahlreichen Gartenbüchern wird er nur hier und da mal am Rande erwähnt und auch im Pflanzen-Onlinehandel sieht man ihn nicht so häufig wie manch anderes Zwiebelgewächs. Einen Anbieter konnte ich jedoch bei amazon.de ausfindig machen, bei dem man diese Pflanzen kaufen kann. Dort wird der Milchstern unter dem Namen Dolden Milchstern* vertrieben.

Die Zwiebeln der Milchsterne treiben recht früh im Jahr das erste Grün aus. Je nach Wetter entwickeln sich bereits ab Ende Februar kleine kompakte Grasbüschel, deren Halme auch zunächst fein in Richtung Himmel wachsen. Mich erinnern sie zu diesem Zeitpunkt mit leicht zugekniffenen Augen optisch ein klein wenig an Schneeglöckchen oder Schnittlauch.

Erst ab April wachsen dann gemächlich auch die Blütenstängel heran. Und von dem Moment an beginnen die Grashalme langsam zu kippen. Zur Blütezeit der Milchsterne liegen die meisten Grashalme der Zwiebelpflanze für gewöhnlich bereits flach am Boden und nur die Blütenstiele recken sich der Sonne entgegen. Das sieht schon ein klein wenig unordentlich aus. Vielleicht ist das der Grund, warum die Milchsterne als Gartenpflanzen nicht ganz so begehrt und verbreitet sind?

Die Zwiebeln der Milchsterne sind extrem giftig

Ein Hinweis erscheint mir auf jeden Fall noch sehr wichtig: Die kleinen Mini-Zwiebeln, aus denen die Milchsterne heranwachsen, sind extrem giftig. Man sollte sie also auf gar keinen Fall in den Salat schnibbeln oder kleine Kinder unbeaufsichtigt an diesen Stellen in der Erde buddeln lassen! Möglicherweise ist dies ein weiteres Argument, warum die Milchsterne nicht so häufig in den Gärten zu finden sind? Ich finde die kleinen Blümchen auf jeden Fall sehr niedlich und ich bin bisher auch noch nie in Versuchung gekommen, die Zwiebeln zu essen ...





Bücher-Quellen & Weiterführende Literatur



nach oben springenzurück nach oben



Milchstern (Stern von Bethlehem) - Legende (Symbol-Erklärungen / Standortansprüche):

sonnig - halbschattiggedeiht in der Sonne und auch im Halbschatten
Milchstern (Stern von Bethlehem)blüht weiß blüht weiß von April bis Mai
erreicht eine Wuchshöhe von 10 bis 30 cm
Zwiebelgewächs (mehrjährig)Zwiebelgewächs (mehrjährig)
absolut winterhartabsolut winterhart


Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von botanio.de

Dein Kommentar zu diesem Artikel

Hast du Anmerkungen, Fragen oder Ergänzungen zu meinem Artikel? Oder möchtest du vielleicht von deinen eigenen Erfahrungen berichten?

Dann würde ich mich sehr freuen, wenn du das folgende Formular nutzen würdest, um einen entsprechenden Kommentar zu schreiben.

Dein Vorname oder Pseudonym:
wird veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen, insbesondere den Absatz Kommentarfunktion auf dieser Internetseite, und erkläre mich damit einverstanden!

Berechne: drei + zwölf =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam

Dein Kommentar wird erst nach einer Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für jedermann lesbar.










© botanio.de & Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden. Bildernachweise, siehe: Impressum

Google+ | Design & Programmierung: 2T Design