list
Pflanzen-Allerlei | Kletterpflanzen

Clematis Bergwaldrebe

... botanisch: Clematis montana | Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae)

laubabwerfendabsolut winterhart sonnig - halbschattig  Blütenfarbe: Clematis Bergwaldrebe blüht rosa V-0   Höhe: 3-8m
 

Die als Bergwaldrebe bekannte Clematis ist eine besonders beliebte und robuste Clematis-Art. Neben ihrer beachtlichen Wuchshöhe von bis zu 8 Metern kann sich die Bergwaldrebe durch jede Menge Seitentriebe auch in der Breite gewaltig ausdehnen.

Im Mai erfreut die starkwüchsige Bergwaldrebe unser Auge mit einem wahren Blütenmeer aus weißen bis rosa angehauchten sternförmigen Blüten. Die Blüten bilden sich dabei jeweils an den Trieben des Vorjahres.

Die Clematis ist kein Selbstklimmer, sondern eine Rankpflanze, die eine Kletterhilfe benötigt. Als Klettergerüst für diese Clematis-Art bieten sich Zäune, Mauern mit Rankgittern, Spaliere, Stäbe, Rosenbögen, Pergolen, aber auch Bäume oder Hecken an. Ebenfalls geeignet als Rankhilfe sind selbstklimmende Kletterpflanzen, die sich mit der Clematis kombinieren lassen.

Hübsch sieht es auch aus, wenn du verschiedene Clematis-Arten miteinander kombinierst, die dann zu unterschiedlichen Zeiten erblühen.

 

Da es sich - wie der Name Bergwaldrebe bereits andeutet - eigentlich um eine Waldpflanze handelt, bevorzugt diese Clematis zumindestens im Wurzelbereich einen eher halbschattigen bis schattigen Standort. Falls du deine Clematis dennoch lieber in der vollen Sonne genießen möchtest, dann solltest du darauf achten, dass der Wurzelbereich der Clematis durch andere, etwas höhere vorgepflanzte Stauden oder immergrüne kleine Sträucher vor der Sonne geschützt wird.

Die Bergwaldrebe bevorzugt einen nährstoffreichen, humosen und gut durchlässigen Gartenboden. Staunässe mag die Bergwaldrebe gar nicht!

Schnitt Tipps zum Schneiden

Die Bergwaldrebe zählt schnitttechnisch zu den besonders pflegeleichten Clematis-Arten. Sie braucht nämlich, da es sich um eine "Wildart" handelt, eigentlich gar nicht geschnitten zu werden, ganz im Gegensatz zu den vielen gezüchteten Clematis-Hybriden, deren Blühfreudigkeit erst durch einen regelmäßigen Rückschnitt gefördert wird.

Wenn dich dennoch ein paar Ranken deiner Bergwaldrebe stören, kannst du diese selbstverständlich wegschneiden. Idealerweise führst du diesen Verschönerungsschnitt aber erst nach der Blüte durch.






Bücher-Quellen & Weiterführende Literatur



arrow_upwardzurück nach oben



Clematis Bergwaldrebe - Legende (Symbol-Erklärungen / Standortansprüche):

sonnig - halbschattiggedeiht in der Sonne und auch im Halbschatten
Clematis Bergwaldrebeblüht rosa blüht rosa von Mai bis 0
erreicht eine Wuchshöhe von 3 bis 8 Meter
laubabwerfendlaubabwerfend
absolut winterhartabsolut winterhart


Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia ... unterwegs im Garten :-)

Dein Kommentar zu diesem Artikel

Hast du Anmerkungen, Fragen oder Ergänzungen zu meinem Artikel? Oder möchtest du vielleicht von deinen eigenen Erfahrungen berichten? Dann würde ich mich sehr freuen, wenn du das folgende Formular nutzen würdest, um einen entsprechenden Kommentar zu schreiben.


Dein Name:
wird veröffentlicht


Deine E-Mail-Adresse*:
wird NICHT veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht



Benachrichtigung:
Sende mir eine E-Mail bei neuen Kommentaren zum Artikel


Berechne: neun + eins =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam





Dein Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für Jedermann zu lesen. Wenn du nicht deinen kompletten Namen für die Veröffentlichung preisgeben möchtest, dann kannst du in das entsprechende Feld auch nur deinen Vornamen eintragen oder ein Pseudonym.

* Deine E-Mail-Adresse dient lediglich dazu, Dich per E-Mail darüber zu informieren, dass ich Deinen Kommentar freigeschaltet habe. Die E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht lesbar für Jedermann freigeschaltet, an Dritte weitergegeben oder sonstwie verwendet.












© botanio.de & Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden. Bildernachweise, siehe: Impressum

Google+ | Design & Programmierung: 2T Design