list
Pflanzen-Allerlei | Stauden | Bodendecker

Bergenie

... botanisch: Bergenia cordifolia | Steinbrechgewächse (Saxifragaceae)

immergrünStaude (mehrjährig)absolut winterhart sonnig - schattig   IV-V   Höhe: 20-60 cm
 

Die Bergenie ist eine ausgesprochen pflegeleichte und robuste Staude aus der Familie der Steinbrechgewächse, die ursprünglich aus Zentralasien und Ostasien stammt. Dank ihrer großen, ledrigen Blätter trägt die Bergenie vielerorts den Spitznamen Elefantenohr. Die Bergenie ist aber auch unter dem Namen Riesensteinbrech bekannt. Die Blüten der Bergenie, die zwischen April und Mai erscheinen, sind in der Regel rosa bis rot gefärbt, es gibt aber auch Bergenia-Sorten, die weiß blühen. Die Blüten der Bergenie bilden dabei dichte Trugdolden auf einem tief rot gefärbten dicken Stängel. Schmetterlinge und Bienen lieben den Nektar der Bergenien-Blüten. Einige Bergenia-Sorten entwickeln im Herbst noch eine zweite Nachblüte.

Bergenien sind sehr vielseitig im Garten einsetzbar. Sie sehen entzückend in einem Steingarten aus, eignen sich aber auch hervorragend als Bodendecker unter Gehölzen oder im Staudenbeet. Dank ihrer immergrünen Blätter, die sich im Herbst zum Teil rötlich verfärben, hinterlassen die Bergenien auch im Winter keine große Lücke im Beet. In Kombination mit filigranen Gräsern  oder Farnen kommt die Bergenie besonders gut zur Geltung.

Die großen, lange haltbaren Blätter der Bergenie eigenen sich auch hervorragend zur Gestaltung großer bunter Blumensträuße.

Die Bergenie ist eine sehr genügsame Pflanze, die sich in der Sonne ebenso wohl fühlt wie im Schatten und mit jedem Gartenboden zurecht kommt. Eine üppigere Blüte entwickelt die Bergenie allerdings an weniger schattigen Standorten. Die Pflanze bleibt am liebsten über Jahre hinweg immer am gleichen Standort und kommt auch mit längeren Trockenperioden zurecht.

Tipps und Hinweise zur Anzucht/Vermehrung

Die Wurzelstöcke der Bergenien lassen sich im Herbst gut teilen, so dass du deine Bergenie auf diese Weise am einfachsten vermehren kannst.

Eine Aussaat ist bei den reinen Bergenia-Arten ebenfalls gut möglich. Wichtig ist, dass die Samen nicht abgedeckt werden, da es sich beim Bergenia-Samen um einen Lichtkeimer handelt. Zudem benötigen die Samen zum keimen viel Wärme. Die Temperaturen sollten knapp über 20 Grad liegen.

Um möglichst rasch einen dichten bodendeckenden Bergenien-Teppich zu gestalten, benötigst du ca. 7-9 Pflanzen pro m².


Schnitt Tipps zum Schneiden

Nach der Blüte solltest du die Blütenstängel bodennah möglichst rasch abschneiden, damit die Bergenie rasch wieder genügend Kraft für einen Neuaustrieb entwickeln kann. Die verwelkten Blätter der Bergenie werden erst im späten Winter abgeschnitten.






Bücher-Quellen & Weiterführende Literatur



arrow_upwardzurück nach oben



Bergenie - Legende (Symbol-Erklärungen / Standortansprüche):

von April bis Mai
sonnig - schattiggedeiht im Schatten genauso gut wie in der Sonne
erreicht eine Wuchshöhe von 20 bis 60 cm
immergrünimmergrün
Staude (mehrjährig)Mehrjährige Staude
absolut winterhartabsolut winterhart


Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia ... unterwegs im Garten :-)

Dein Kommentar zu diesem Artikel

Hast du Anmerkungen, Fragen oder Ergänzungen zu meinem Artikel? Oder möchtest du vielleicht von deinen eigenen Erfahrungen berichten? Dann würde ich mich sehr freuen, wenn du das folgende Formular nutzen würdest, um einen entsprechenden Kommentar zu schreiben.


Dein Name:
wird veröffentlicht


Deine E-Mail-Adresse**:
wird NICHT veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht



Benachrichtigung:
Sende mir eine E-Mail bei neuen Kommentaren zum Artikel


Berechne: acht + zehn =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam





Dein Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für Jedermann zu lesen. Wenn du nicht deinen kompletten Namen für die Veröffentlichung preisgeben möchtest, dann kannst du in das entsprechende Feld auch nur deinen Vornamen eintragen oder ein Pseudonym.

** Deine E-Mail-Adresse dient lediglich dazu, Dich per E-Mail darüber zu informieren, dass ich Deinen Kommentar freigeschaltet habe. Die E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht lesbar für Jedermann freigeschaltet, an Dritte weitergegeben oder sonstwie verwendet.












© botanio.de & Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden. Bildernachweise, siehe: Impressum

Google+ | Design & Programmierung: 2T Design