list
Pflanzen-Allerlei | Stauden

Sonnenhut 'Goldsturm'

... botanisch: Rudbeckia fulgida var. sullivantii 'Goldsturm' | Korbblütler (Asteraceae)

Staude (mehrjährig)absolut winterhart sonnig  Blütenfarbe: Sonnenhut blüht gelb VII-IX   Höhe: 60-80 cm
 

Der beliebte Goldsturm-Sonnenhut stammt ursprünglich aus Nordamerika. Die sonnig leuchtende mehrjährige und buschig wachsende Sonnenhut-Staude ist heute aber auch in den Gärten Europas sehr weit verbreitet. Von Juli bis September kannst du dich von ihrer sehr üppigen, prächtigen, sternenförmigen Blütenpracht verzaubern lassen.

Die goldgelben Blüten des Goldsturm-Sonnenhutes mit ihrem schwarzbraunen Köpfchen sind wirklich eine Augenweide. Wenn du sie nicht nur im Garten bewundern möchtest, kannst du sie auch prima in der Vase auf den Esszimmertisch stellen. Der Goldsturm-Sonnenhut hält sich nämlich auch als Schnittblume recht lange.

Besonders eindrucksvoll wirkt die Prachtstaude, wenn sie einen Solitärplatz im Garten finden kann, an dem sie sich mehr oder weniger hemmungslos ausbreiten kann. Aber auch in Staudenrabatten kombiniert mit Ziergräsern, Kugeldisteln, Salbei und Herbstastern wirkt der Goldsturm-Sonnenhut sehr hübsch.

Da der Goldsturm-Sonnenhut recht kompakt und dicht wächst, macht die Staude sich selbst in einem Blumenkübel auf der Terrasse oder auf dem Balkon sehr gut.

Der Goldsturm-Sonnenhut bevorzugt einen nährstoffreichen, frischen Boden an einem vollsonnigen Standort. Er kommt für gewöhnlich mit einem feuchten, eher sumpfigen Boden genauso gut klar wie mit einem eher trockenen Gartenboden. Bei lange anhaltender Trockenheit solltest du der Staude jedoch regelmäßig eine Extraportion Wasser gönnen.

Benachbarte Pflanzen solltest du unbedingt rechtzeitig in ihre Schranken weisen, da sich der Goldsturm-Sonnenhut leider sehr leicht von anderen Stauden verdrängen lässt.

Auf einem Quadratmeter Gartenboden kannst du bis zu 5 Jungpflanzen einpflanzen.

 



Tipps und Hinweise zur Anzucht/Vermehrung

Die herrliche Goldsturm-Sonnenhut-Staude kannst du recht einfach aus Samen vermehren, die du jeweils nach der Blüte einsammeln kannst. Die Staude lässt sich aber auch im Frühjahr teilen und an verschiedenen Standorten wieder einpflanzen.


Schnitt Tipps zum Schneiden

Wenn du die ersten verwelkten Blütenköpfe sofort aus der Goldsturm-Sonnenhut-Staude herausschneidest, verleihst du der Pflanze zusätzliche Kraft, um weitere Blüten zu produzieren. Die Blütezeit verlängert sich somit um einige Wochen.

Die letzten verblühten Köpfchen lasse ich dann jedoch gerne bis zum nächsten Frühjahr stehen, weil ich die vertrockneten Blütenstängel auch im Winter recht dekorativ finde. Ich habe die verblühten Fruchtstängel auch zum Teil schon im Dezember im Adventskranz verarbeitet. Ich finde, das schaut sehr hübsch aus.

Im Frühjahr wird die Staude dann jedoch rechtzeitig bis auf den Boden zurückgeschnitten, damit sie neu austrieben kann.

Um die Blühkraft zu fördern, wird empfohlen den Goldsturm-Sonnenhut alle 5-6 Jahre zu verjüngen und umzupflanzen.




Bücher-Quellen & Weiterführende Literatur



arrow_upwardzurück nach oben



Sonnenhut - Legende (Symbol-Erklärungen / Standortansprüche):

sonnigbenötigt einen Platz in der Sonne
Sonnenhutblüht gelb blüht gelb von Juli bis September
erreicht eine Wuchshöhe von 60 bis 80 cm
Staude (mehrjährig)Mehrjährige Staude
absolut winterhartabsolut winterhart


Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia ... unterwegs im Garten :-)

Dein Kommentar zu diesem Artikel

Hast du Anmerkungen, Fragen oder Ergänzungen zu meinem Artikel? Oder möchtest du vielleicht von deinen eigenen Erfahrungen berichten? Dann würde ich mich sehr freuen, wenn du das folgende Formular nutzen würdest, um einen entsprechenden Kommentar zu schreiben.


Dein Name:
wird veröffentlicht


Deine E-Mail-Adresse*:
wird NICHT veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht



Benachrichtigung:
Sende mir eine E-Mail bei neuen Kommentaren zum Artikel


Berechne: zwei + zwei =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam





Dein Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für Jedermann zu lesen. Wenn du nicht deinen kompletten Namen für die Veröffentlichung preisgeben möchtest, dann kannst du in das entsprechende Feld auch nur deinen Vornamen eintragen oder ein Pseudonym.

* Deine E-Mail-Adresse dient lediglich dazu, Dich per E-Mail darüber zu informieren, dass ich Deinen Kommentar freigeschaltet habe. Die E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht lesbar für Jedermann freigeschaltet, an Dritte weitergegeben oder sonstwie verwendet.












© botanio.de & Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden. Bildernachweise, siehe: Impressum

Google+ | Design & Programmierung: 2T Design