list
Pflanzen-Allerlei | Bodendecker

Storchschnabel

... botanisch: Geranium macrorrhizum | Storchschnabelgewächse (Geraniaceae)

absolut winterhart sonnig - schattig  Blütenfarbe: Storchschnabel blüht rosa V-VII   Höhe: 20-30 cm
 

Der Storchschnabel mit seinen samtigen Blättern und niedlichen rosa Blüten ist ein wunderschön, umkomplizierter Bodendecker - selbst für schattige Bereiche im Garten.

Storchschnabel breitet sich rasch zu großen, dichten Teppichen aus, ist aber dennoch dabei absolut pflegeleicht. Wenn sich der Storchschnabel zu sehr ausbreitet, kannst du die "Ausreißer" dank der locker sitzenden, oberflächlich rankenden Wurzeln ganz einfach büschelweise ausrupfen und anschließend weiterverschenken, woanders einpflanzen oder kompostieren ...

 

Was ich am Storchschnabel außerdem besonders mag, ist die Entdeckung, dass Nacktschnecken diese Pflanze überhaupt nicht mögen. Mit diesem Wissen habe ich rund um meine Funkien Storchschnabel gepflanzt und siehe da ... endlich fressen die Nacktschnecken keine Löcher mehr in meine Funkien, die früher regelmäßig nach kurzer Zeit der Entfaltung aussahen wie ein Schweizer Käse ...

Im Winter schrumpft ein Großteil der Storchschnabel-Blätter in sich zusammen, ein paar grüne Stellen sind jedoch selbst im tiefsten Winter zu sehen. Im Frühjahr zählt der Storchschnabel dann jedoch auch zu den ersten Pflanzen, die 1-2-3 wieder grün und buschig werden.

Storchschnabel-Pflanzen Sorte: Spessart
Storchschnabel-Pflanzen
Sorte: Spessart

Storchschnabel wächst in meinem Garten inzwischen überall. Selbst unmittelbar unter unserer mächtigen Schwarz-Kiefer, die im Sommer ordentlich viel Wasser aus dem Boden zieht, gedeiht der Storchschnabel prächtig.

Und selbst an so ungewöhnlichen Stellen wie einem unserer Keller-Lichtschächte konnte ich bereits Storchschnabel entdecken ;-)

Je nach Storchschnabel-Sorte variiert die Blütenfarbe von

Storchschnabel hält Hunde und Katzen fern

Hunde empfinden den für Menschen eigentlich ganz angenehmen Duft der Storchschnabel-Pflanzen als fürchterlich unangenehm. Solltest du also zu den leidgeplagten Vorgartenbesitzern gehörten, in deren Beeten sich regelmäßig stinkende Hundehaufen wiederfinden, dann sei dir die Anpflanzung von Storchschnabel wärmstens empfohlen. Wo Storchschnabel wächst, mögen Hunde ihre Notdurft nicht verrichten.

Auch Katzen und Kaninchen sollen übrigens aufgrund des Geruchs gerne Abstand zum Storchschnabel halten.





Bücher-Quellen & Weiterführende Literatur



arrow_upwardzurück nach oben



Storchschnabel - Legende (Symbol-Erklärungen / Standortansprüche):

sonnig - schattiggedeiht im Schatten genauso gut wie in der Sonne
Storchschnabelblüht rosa blüht rosa von Mai bis Juli
erreicht eine Wuchshöhe von 20 bis 30 cm
absolut winterhartabsolut winterhart


2 Kommentare zu diesem Artikel


Tonia schrieb am 21.04.2015 um 15:00 Uhr

Hallo Nina :-)

Storchschnabel ist völlig unbedenklich. Die Blätter und Blüten kann man tatsächlich essen. Allerdings schmecken die Blätter nach meinem Dafürhalten nicht sonderlich toll - zumal diese leicht pelzig sind. Ich glaube kaum, dass ein Grundschulkind mit Begeisterung darüber herfallen und die Böschung leer knabbern wird *grins* Aber ... wie gesagt ... Storchschnabel ist völlig ungiftig und vor allen Dingen super pflegeleicht und vermehrungsfreudig!

Also nur zu ... ran ans Bepflanzen ...

sonnige Grüße
Tonia :-)


Nina Hübner schrieb am 21.04.2015 um 10:50 Uhr

ich benötige nicht giftigen Bodendecker für eine Böschungsbefestigung in der Grundschule, ob diese Pflanze dazu passt?



Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia ... unterwegs im Garten :-)

Dein Kommentar zu diesem Artikel

Hast du Anmerkungen, Fragen oder Ergänzungen zu meinem Artikel? Oder möchtest du vielleicht von deinen eigenen Erfahrungen berichten? Dann würde ich mich sehr freuen, wenn du das folgende Formular nutzen würdest, um einen entsprechenden Kommentar zu schreiben.


Dein Name:
wird veröffentlicht


Deine E-Mail-Adresse*:
wird NICHT veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht



Benachrichtigung:
Sende mir eine E-Mail bei neuen Kommentaren zum Artikel


Berechne: zwölf + neun =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam





Dein Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für Jedermann zu lesen. Wenn du nicht deinen kompletten Namen für die Veröffentlichung preisgeben möchtest, dann kannst du in das entsprechende Feld auch nur deinen Vornamen eintragen oder ein Pseudonym.

* Deine E-Mail-Adresse dient lediglich dazu, Dich per E-Mail darüber zu informieren, dass ich Deinen Kommentar freigeschaltet habe. Die E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht lesbar für Jedermann freigeschaltet, an Dritte weitergegeben oder sonstwie verwendet.












© botanio.de & Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden. Bildernachweise, siehe: Impressum

Google+ | Design & Programmierung: 2T Design