list
Tiere im Garten » Schädlinge im Garten

Der Buchsbaumzünsler hat zugeschlagen!

08. Mai 2017

Jahrelang hat der allerorts gefürchtete Buchsbaumzünsler das Buchsbäumchen vor unserer Haustüre nicht angerührt. Aber was auch immer meinen kleinen Buchsbaum bisher vor den zernagenden Plagegeistern geschützt hat, scheint bedauerlicherweise dieses Jahr nicht mehr gewirkt zu haben, denn jetzt hat es auch ihn erwischt :-(

Als ich den Kübel letzte Woche gegossen habe, war noch nichts Auffälliges zu entdecken und jetzt sieht der arme Buchsbaum echt schlimm aus. Ganz zerfressen und trostlos. Überall ca. 1,5 cm lange grün-schwarz-gestreifte Raupen und hässliche Kokon-Gespinste. Einfach widerlich! Kein schöner Anblick vor der Haustüre!

Buchsbaumzünsler-Raupe in meinem Garten (Wegberg - Mai 2017)
Buchsbaumzünsler-Raupe in meinem Garten (Wegberg - Mai 2017)

Der Buchsbaumzünsler (ein aus Asien eingeschleppter Falter) scheint seine Eier sehr gut getarnt unter den Buchsbaum-Blättern versteckt zu haben, so dass mir bisher nichts Verdächtiges aufgefallen ist. Die frisch geschlüpften Raupen des Buchsbaumzünslers müssen dann hingegen im Laufe der vergangenen Woche äußerst rasant gewachsen sein und sind nun fleißig dabei alle Blätter anzufressen und ihre Puppen-Kokons immer dichter zu spinnen.

Fraßschäden am Buchsbaum - verursacht durch die Raupen des Buchsbaumzünslers
Fraßschäden am Buchsbaum - verursacht durch die Raupen des Buchsbaumzünslers

Zunächst habe ich überlegt, ob ich die Raupen absammeln und den Vögeln zum Fraß vorwerfen könnte, aber dummerweise habe ich zuvor nur einen raschen Blick in die wikipedia geworfen, um mich zu vergewissern, ob es sich wirklich um besagten Buchsbaumzünsler handelt. Und dort hieß es, dass die ollen Raupen für Vögel ungenießbar seien. Zitat: "Eine Dezimierung der Raupen durch Vögel findet wegen der Giftigkeit der Futterpflanze kaum statt, die Raupen werden wieder herausgewürgt." (Stand: 2010) Also habe ich radikal alle befallenen Triebe abgeschnitten und bin in einem meiner großen Spießkübel kräftig darauf herumgesprungen bis sich nichts mehr gerührt hat und am Freitag kommt auch schon die Grünabfuhr und leert den Kübel. Für den Fall, dass vielleicht doch noch die ein oder andere Raupe überlebt haben sollte, wollte ich dieses Schnittgut nämlich auf keinen Fall in meinen Komposter werfen.

Leider habe ich erst nach meinem radikalen Vorgehen gelesen, dass unsere Spatzen und neuerdings auch die Meisen diese Art von Raupen mittlerweile zunehmend als Delikatesse verspeisen und auch ihre Jungen damit füttern. Mittlerweile hat es sich nämlich unter den Vögelchen herumgesprochen, dass die Buchsbaumzünsler-Raupen für Vögel keineswegs giftig sind, sondern eine ausgesprochen eiweißreiche und leicht zu erlegende Beute darstellen. (Quelle: Mein schöner Garten) Tja ... ich hätte sie ihnen wirklich gerne zum Fraß vorgeworfen!


Befallener Buchsbaum ... vor und nach dem radikalen Schnitt
Befallener Buchsbaum ... vor und nach dem radikalen Schnitt

Ob ich mit der Vernichtung der Raupen meinen nun sehr klein gestutzten Buchsbaum noch retten kann, vermag ich nicht zu sagen. Einen Versuch ist es allemal wert! Immerhin sind am Fuß schon jetzt jede Menge neue Triebe zu sehen. Sollte er sich jedoch nicht mehr erholen, kommt mir allerdings auch kein neuer Buchsbaum mehr in den Garten - auch nicht in einem Kübel.

Obwohl mir so richtig schön gepflegte Buchsbaum-Kugeln* vor der Haustüre ja durchaus gefallen.

Aber so lange die Buchsbaumzünsler in unseren Gefilden derart ihr Unwesen treiben, macht es vermutlich wenig Sinn, erneut Zeit und Geld in einen Buchsbaum zu investieren.




Was bedeutet ein Sternchen hinter einem Link?

*) Bei dieser Verlinkung handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Das bedeutet, der Link führt dich zu einem meiner Partnerprogramme. Falls du aufgrund meiner Verlinkung dort etwas bestellst, erhalte ich von meinem Partner als Dankeschön für diese Produktempfehlung eine Provision. Dies hat für Dich selbstverständlich keinerlei Auswirkungen auf den Preis. Du unterstützt damit den Erhalt, den weiteren Ausbau und die Pflege meiner Internetseite. Vielen Dank :-)


Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia ... unterwegs im Garten :-)

Dein Kommentar zu diesem Artikel

Hast du Anmerkungen, Fragen oder Ergänzungen zu meinem Artikel? Oder möchtest du vielleicht von deinen eigenen Erfahrungen berichten? Dann würde ich mich sehr freuen, wenn du das folgende Formular nutzen würdest, um einen entsprechenden Kommentar zu schreiben.


Dein Name:
wird veröffentlicht


Deine E-Mail-Adresse**:
wird NICHT veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht



Benachrichtigung:
Sende mir eine E-Mail bei neuen Kommentaren zum Artikel


Berechne: sieben + zehn =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam





Dein Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für Jedermann zu lesen. Wenn du nicht deinen kompletten Namen für die Veröffentlichung preisgeben möchtest, dann kannst du in das entsprechende Feld auch nur deinen Vornamen eintragen oder ein Pseudonym.

** Deine E-Mail-Adresse dient lediglich dazu, Dich per E-Mail darüber zu informieren, dass ich Deinen Kommentar freigeschaltet habe. Die E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht lesbar für Jedermann freigeschaltet, an Dritte weitergegeben oder sonstwie verwendet.












© botanio.de & Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden. Bildernachweise, siehe: Impressum

Google+ | Design & Programmierung: 2T Design